Arbeits- und Gesundheits- und Umweltschutz „Rußpartikelreduktion für Arbeit und Umwelt”

Laufzeit

2014

Durchführung PECO-Institut e. V. in Zusammenarbeit mit der IG BAU
Gefördert durch Gemeinnütziges Förderwerk
Ziel

Im Rahmen des Projektes soll eine breite Diskussion über den Handlungsbedarf auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene auf den Weg gebracht werden. Im Dialog mit Umweltverbänden, Politik und Betroffenen sollen Lösungswege erarbeitet und beschritten werden. Aufgearbeitet werden technische Lösungen, die Möglichkeit der Reduzierung des Feinstaubes an der Quelle – den Baumaschinen, Landwirtschaftliche Technik etc. sowie deren Einsatz. Ein zweites Betrachtungsfeld sind ordnungspolitische Ansätze und deren Umsetzung. Neben der Rechtsetzung, z.B. durch Gesetze und Verordnungen ist deren Durchsetzung ein weiterer wichtiger Aspekt. Gleichzeitig muss diskutiert werden wie eine Schulungs- und Informationsstrategie aussehen, bzw. gestaltet werden kann.

Hauptaktivitäten
  • Dialog mit Umweltorganisationen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Bildungsarbeit

Aktuelles Projekt

Im zweijährigen ERASMUS+ Projekt AgriSkills wurde in einem Projektkonsortium (DE/BG/ES) ein Bildungspaket entwickelt und erprobt, das den Anforderungen an einer Beruflichen Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Landwirtschaft entspricht und in verschiedenen Ländern mit stark unterschiedlichen Bildungssystemen einsetzbar und übertragbar ist.
Pfeil Alle Ergebnisse jetzt unter www.agriskills.eu abrufbar

Tipps

Das Förderwerk Sachsen- Anhalt hat eine Dokumentation über Saisonarbeit und Zwangsarbeit in der Magdeburger Börde herausgegeben. Zu beziehen sie über das PECO-Institut e.V. gegen eine Schutzgebühr von 5,00 € (limitierte Auflage).
Pfeil Hier bestellen ...

© 2012 PECO-Institut e.V.
Schlusspunkt