Projekt: Deutsche Kampagne Gefährdungsbeurteilung 2008-2009, Landwirtschaft / Bauhauptgewerbe / Gebäudereinigung

Veranstaltungen für Betriebsratsmitglieder, gewerkschaftliche Multiplikatoren und Sozialpartner

Laufzeit 1/2008 - 12/2009
Durchführung PECO-Institut e.V. in Zusammenarbeit mt IG BAU
Gefördert durch Europäische Agentur für Arbeits- und Gesundheitsschutz Bilbao OSHA über das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, „Focal Point“.
Ziel

Ziel des Projektes ist die Information und Sensibilisierung von Betriebsratsmitgliedern und Vertrauensleuten aus der Landwirtschaft, dem Bau und der Gebäudereinigung Deutschlands über die Gefährdungsbeurteilung als präventivem Ansatz zur Entwicklung von Arbeits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen (AGS) in der alltäglichen Arbeitspraxis. Dies soll erreicht werden durch:

  • Verbreitung von Maßnahmen in den Betrieben zu Prävention und Arbeitsschutz
  • Förderung der Dialogfähigkeit von gewerkschaftlichen Mitgliedern und Sicherheitsfachkräften im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Darstellung von existierenden Instrumenten (besonders die der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften) zur Gefährdungsanalyse
  • Bekanntmachung von umsetzbaren Guten Praktiken zur Gefährdungsbeurteilung

OSGA Poster Download OSHA Poster

Hauptaktivitäten

In den einzelnen Branchen fand die Umsetzung durch Konferenzen und Seminare statt: zu Beginn eine bundesweite Auftaktveranstaltung, die auf die folgenden regionalen Seminare hinwies, zum Projektende jeweils eine Abschlussveranstaltung.

  • In der Landwirtschaft: Im November 2008 fand in Göttingen die Auftaktveranstaltung statt. Über 50 Teilnehmer aus landwirtschaftlichen Betrieben und Arbeitschutzbeauftragte trafen sich zusammen mit Partnern aus den Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften und konnten in Arbeitsgruppen ihre Erfahrungen mit Gefährdungen in der Milchproduktion, in der Tierhaltung oder in der Pflanzenproduktion austauschen (Bericht im IG BAU Newsletter). 2009 konnten die regionalen Seminare mit Unterstützung der LBGen stattfinden (IG BAU Newsletter). Über die Fortschritte des Projektes wurde auch in der Zeitschrift „Gute Arbeit“ berichtet.
  • Im Bauhauptgewerbe: Am 27. und 28. April fand in Berlin die bundesweite Veranstaltung für das Bauhauptgewerbe statt. Zahlreiche Teilnehmer aus den Betrieben der Bauwirtschaft informierten sich über Gute Praktiken auf europäischer Ebene und aus der Initiative Neue Qualität der Arbeit für den Bau (INQA-BAU) und trafen sich in Arbeitsgruppen mit Partnern aus der Branche. Pressemeldung der IG BAU
  • In der Gebäudereinigung: Am 23. und 24.11.2009 wurde eine weitere bundesweite Veranstaltung für Betriebsräte und Arbeitschutzbeauftragte durchgeführt (Programm). Mit der Unterstützung der BG BAU, Bereich Gebäudereinigung, wurden zahlreiche Materialien für die Analyse der Gefährdungen den Teilnehmern vorgestellt und weitergegeben. Die Veranstaltung hat auch Platz für Fragen und Austausch von Guten Praktischen Beispielen unter Kollegen ermöglicht (Bericht).

Aktuelles Projekt

Im zweijährigen ERASMUS+ Projekt AgriSkills wurde in einem Projektkonsortium (DE/BG/ES) ein Bildungspaket entwickelt und erprobt, das den Anforderungen an einer Beruflichen Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Landwirtschaft entspricht und in verschiedenen Ländern mit stark unterschiedlichen Bildungssystemen einsetzbar und übertragbar ist.
Pfeil Alle Ergebnisse jetzt unter www.agriskills.eu abrufbar

Tipps

Das Förderwerk Sachsen- Anhalt hat eine Dokumentation über Saisonarbeit und Zwangsarbeit in der Magdeburger Börde herausgegeben. Zu beziehen sie über das PECO-Institut e.V. gegen eine Schutzgebühr von 5,00 € (limitierte Auflage).
Pfeil Hier bestellen ...

© 2012 PECO-Institut e.V.
Schlusspunkt